Rechtsanwalt und Notar
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Jetzt anrufen. Bei Google Maps
Familienrecht

Familienrecht: Kosten

Rechtsanwälten stehen Honoraransprüche nach dem Rechtsanwaltsver-gütungsgesetz (RVG) zu.

Anwaltsgebühren können zum Beispiel entstehen für


Weitere Gebührentatbestände legt das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz fest.

Die Höhe der Rechtsanwaltsgebühren richtet sich in Zivilverfahren nach Gegenstandswerten. Gegenstandswert (Streitwert) ist der wirtschaftliche Wert um den gestritten wird.

Bei Streitgegenständen ohne festlegbaren wirtschaftlichen Wert (z. B. Ehescheidung oder Versorgungsausgleich) werden die Gebühren in Familiensachen vom Familiengerichtgerichtskostengesetz (FamGKG) festgelegt. Sie bestimmen sich nach den Einkommensverhältnissen und Anzahl der Rentenanwartschaften beider Ehegatten.

Eine allgemein gültige Auskunft über die Frage „Was kostet eine Ehescheidung?“ kann nicht gegeben werden. Es kommt immer auf den Einzelfall an, insbesondere auf die wirtschaftlichen Verhältnisse und die Streitpunkte zwischen den Parteien.

Für den Fall, dass ein Mandant wirtschaftlich nicht in der Lage ist die Kosten seines Rechtsanwalts selbst aufzubringen, steht ihm die Möglichkeit Beratungshilfe zu beantragen. Die Verfahrensweise wird hier erläutert.

In gerichtlichen Verfahren, auch in Scheidungsverfahren, besteht die Möglichkeit Verfahrenskostenhilfeantrag zu stellen. Die Verfahrensweise wird hier erläutert.

Diese allgemeinen Ausführungen können eine einzelfallbezogene Rechtsberatung durch einen Fachanwalt für Familienrecht nicht ersetzen.


Weitere rechtliche Themen zum Familienrecht: